banner staathilfe spotlight

Der Muster-Sponsoringvertrag von Dr. Hampe Consulting - Rechtssicherheit und Transparenz durch Abschluss eines schriftlichen Sponsoringvertrags - Vertragsmuster als Download verfügbar

Muster-Sponsoringvertrag: Ein schriftlicher Sponsoringvertrag ist für sicheres Sponsoring zwingend erforderlich. Dieser muss die Rechte und Pflichten der Parteien klar regeln, insbesondere die zu erbringenden Leistungen des Sponsors und die werbewirksamen Gegenleistungen der Gesponserten. Im Folgenden finden Sie einen von mir entworfenen Muster-Sponsoringvertrag, den Sie gerne als Grundlage für die Regelung Ihres Sponsoringprojekts verwenden können.

Weiterlesen

Friendraising als Straftat – Warum es beim Fundraising manchmal besser ist, keine Freunde zu haben - Mein Beitrag im Fundraiser-Magazin 2/2017

Friendraising, Relationship Fundraising, Inside Out – Freundschaften spielen in Literatur, Aus- und Fortbildung eine zentrale Rolle, wenn es um die Faktoren erfolgreichen Fundraisings geht. Im Zusammenhang mit dem Fundraising staatlicher Schulen, Kindergärten, Museen oder Theater können Freundschaften jedoch schnell gefährlich werden – welche strafrechtlichen Risiken beim „Public Fundraising“ lauern und wie sich diese minimieren lassen, soll daher im Folgenden skizziert werden.

Weiterlesen

Zuwendungen an Förderverein mindern strafrechtliche Risiken nicht - Hinweis auf den Beschluss des VGH München vom 08.07.2015 (Az. 7 CE 15.450)

Das Einwerben von Sponsoring- und Spendenmitteln durch Amtsträger erfüllt grundsätzlich die geschriebenen Tatbestandsmerkmale der Vorteilsannahme gem. § 331 StGB. Erfolgt eine Zuwendung  transparent und den einschlägigen Normen entsprechend, entfällt jedoch regelmäßig das ungeschriebene Merkmal der "Unrechtsvereinbarung" mit der Konsequenz, dass das Einwerben von Sponsoring- und Spendenmitteln durch die öffentliche Verwaltung nicht strafbar ist. In diesem Zusammenhang vertreten insbesondere kommunale Schulen häufig die Auffassung, ihr Fundraising sei bereits deshalb strafrechtlich unproblematisch, weil ein Förderverein (d.h. ein Privater) eingeschaltet werden würde, der Sponsoring und Spenden abwickelt. Dass diese Auffassung unzutreffend ist, hat der VGH München in einem Beschluss vom 08.07.2015 (Az. 7 CE 15.450) klargestellt.

Weiterlesen

Sponsoring von Hochschulen und Professoren - Einige Hinweise zum Verhältnis von Hochschulsponsoring und Wissenschaftsfreiheit (Art. 5 Abs. 3 GG)

Das Sponsoring von Hochschulen und Professoren wird in der Öffentlichkeit nicht selten kritisch bewertet. Die Kernfrage lautet stets: Ob und unter welchen Voraussetzungen kann die gesponserte Wissenschaft überhaupt frei sein? Im Folgenden möchte ich hierzu – insbesondere zur verfassungsrechtlich garantierten Wissenschaftsfreiheit (Art. 5 Abs. 3 S. 1 GG) – einige Hinweise geben.

Weiterlesen

Transparenz durch Ausschreibung eines Sponsoringprojekts nach VOB/A - Beispiel einer Ausschreibung der Berliner Feuerwehr

Transparenz ist das "A und O" beim Verwaltungssponsoring. Diese kann u.a. durch die öffentliche Bekanntmachung förderbarer Projekte erzielt werden (z.B. Information über ein geplantes Sponsoringprojekt in den lokalen Medien). Einen besonderen Weg ist nun die Berliner Feuerwehr gegangen, indem sie ein Projekt auf der Berliner Vergabeplattform unter Bezug auf die VOB/A ausgeschrieben hat.

Weiterlesen

Sponsoring in der Schulfotografie - BKA: Drastischer Anstieg strafrechtlicher Ermittlungsverfahren wegen Korruption in 2014

Über viele Jahre waren Sponsoring und Spenden von Schulfotografen an Schulen gängige Praxis, mit der die Akteure eher entspannt umgegangen sind. 2011 hat der Bundesgerichtshof (BGH) in seiner Schulfoto-Entscheidung (3 StR 492/10) diese Praxis aus strafrechtlicher Sicht beleuchtet und hohe Anforderungen an ihre Zulässigkeit aufgestellt. Nun sind - einem Bericht des BKA zufolge - die polizeilichen Ermittlungsverfahren wegen Schulsponsoring drastisch angestiegen.

Weiterlesen