banner staathilfe spotlight

  • Home
  • Spotlight
  • Studie "Bilanz des Helfens 2017" veröffentlicht - Spendenaufkommen in 2016 unter Vorjahr, aber mit Rekord im Dezember

Studie "Bilanz des Helfens 2017" veröffentlicht - Spendenaufkommen in 2016 unter Vorjahr, aber mit Rekord im Dezember

Die Deutschen haben in 2016 etwa 5,3 Mrd. Euro gespendet - knapp 5 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Dezember erreichte jedoch Rekordniveau. Das sind die Ergebnisse der GfK-Studie "Bilanz des Helfens", die jährlich im Auftrag des Deutschen Spendenrats durchgeführt wird.

Nach der Studie haben in 2016 ca. 22,1 Millionen Menschen Geld an gemeinnützige Organisation oder Kirchen gespendet; das sind etwa 600.000 Menschen weniger als in 2015. Der durchschnittliche Spendenbetrag sank von 37 Euro auf 35 Euro, im Gegenzug stieg die Spendenhäufigkeit jedoch leicht von 6,6 auf 6,7 Spenden pro Person. Mit 1,2 Mrd. Euro erreichte das Spendenvolumen im Dezember 2016 ein neues Rekordnivieau.

Die Pressemitteilung des Deutschen Spendenrats vom 28.02.2017 finden Sie hier.

Die vollständige Studie "Bilanz des Helfens 2017" können Sie hier herunterladen.

Daniel Hampe, 08.03.2017